Marken-Controlling

„Die Marke ist eines der wenigen ganz legalen Monopole.”

Bernd M.Samland

Warum Marken-Controlling?

Coca-Cola oder Pepsi? Was schmeckt besser? Diese Fragen wurden bei einem Experiment auch Probanden gestellt. Die klare Mehrheit entschied sich hier für Coca Cola – den Marktführer! Im Anschluss wurde der gleiche Versuch noch einmal durchgeführt, allerdings sollten die Testpersonen nun blind bewerten. Das Ergebnis war überraschend: Nun war Pepsi der Sieger im Geschmackstest.

Doch wie lassen sich die Bewertungsdifferenzen erklären? Die Antwort auf diese Frage ist einfach: Die Marke macht den Unterschied! Ist uns die Marke bekannt, beeinflusst sie unsere Bewertung. Folglich sehen wir ein Produkt mit ganz anderen Augen. Jedem ist bewusst, dass Marken für Unternehmen Milliarden wert sind. Jeder kennt diese gewisse Sympathie, die manche Produkte auslösen. Oft sind Marken sogar Ausdruck unserer Persönlichkeit und fast immer ein unverzichtbarer Bestandteil unseres täglichen Lebens. Wir konsumieren sie nicht nur, sondern erleben sie mit jedem unserer Sinne – Tag für Tag!

Die Marke ist ein Nutzenbündel mit spezifischen Merkmalen
[…], die dafür sorgen, dass sich dieses Nutzenbündel gegenüber anderen Nutzenbündeln, welche die selben Basisbedürfnisse erfüllen, aus Sicht relevanter Zielgruppen nachhaltig differenziert. Burmann et al. (2005)
Eine Marke ist also „ein in der Psyche des Konsumenten verankertes,
unverwechselbares Vorstellungsbild von einem Produkt oder einer Dienstleistung.“ Meffert (2000)

Für Dein Unternehmen ist es aus diesem Grund von enormer Bedeutung, den wahren Wert Deiner Marke zu kennen. Doch wie lässt sich dieser in einer Zahl ausdrücken? Welche Bilder und Emotionen ruft Deine Marke in den Köpfen der Menschen hervor? Und wie kannst Du die Effektivität und Effizienz Deiner Markenführung sicherstellen?

Das Marken-Controlling hilft Dir hier weiter!

Aufgabe des Marken-Controllings

Die Marke hat die Aufgabe, Risiken zu reduzieren und den Cashflow Deines Unternehmens zu erhöhen. Als emotionaler Anker schafft sie Vertrauen, wodurch das Kaufrisiko aus Nachfragersicht verringert wird. Darüber hinaus ermöglicht sie es Deinen Kunden, ihre eigenen Wertvorstellungen oder ihren persönlichen Lebensstil zu unterstreichen. Aus diesem Grund sind sie gerne bereit, für Deine Produkte auch etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

Als Aushängeschild leistet Deine Marke demnach einen immensen Beitrag zum Wert Deines Unternehmens. Diesen zu beziffern und das Image Deiner Marke zu steuern, ist die Aufgabe des Marken–Controllings.

Darüber hinaus erfasst das Marken–Controlling das innere Bild Deiner Marke in den Köpfen der Kunden und hilft Dir, die Investitionen in Deine Marke zu rechtfertigen, um Deine Budgets auch in der Zukunft zu sichern.

  • Connector.

    Qualität

    Durch das richtige Marken-Controlling weißt Du zu jeder Zeit, ob Deine Aktivitäten tatsächlich messbar auf Deine Marke bzw. Deine gewünschte Markenpositionierung„einzahlen“.

  • Connector.

    Effizienz

    Du erkennst rechtzeitig, welche Aktivitäten Du Dir in Zukunft sparen kannst und welche Du forcieren solltest!

Bist Du erfolgreich beim Marken-Controlling, kannst Du eine echte Verbundenheit mit Deinen Kunden herstellen, sodass Du im besten Fall nicht nur Käufer, sondern regelrechte Fans hast, die jedem Deiner neuen Produkte entgegenfiebern!

Lerne mehr und teste Dein Wissen!

Mit qualitativen und quantitativen Ansätzen des Marken-Controllings kannst Du die Markentreiber identifizieren, die Deine Marken und folglich Dein Unternehmen voranbringen. Diese Instrumente helfen Dir, Optimierungspunkte zu erkennen und den Erfolgsbeitrag der Markenführung systematisch zu messen.